.
  • BHKW in Gewerbebetrieben

    Jurna Gewerbebetriebe wie z.B. Kfz- Werkstätten, Hotels, Gaststätten, Bäckereien, Metzgereien, Schwimmbäder und Fitnessstudios mit ihrem ganzjährig hohen Strom- und Wärmebedarf eignen sich hervorragend für den Einsatz von Blockheizkraftwerken.

    Durch die gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

    Aber auch in Behörden, Schwimmbädern, Freizeit-und Gesundheitsbereichen und Schulen ergeben sich durch die deutliche Verringerung der Stromkosten erhebliche Einsparpotentiale.

    So funktioniert's

    Jurna Ein Verbrennungsmotor treibt einen Stromgenerator an. Dieser wandelt die Leistung des Motors in elektrische Energie um.

    Den Strom nutzen Sie um Ihre Maschinen anzutreiben oder Ihre Werkstatt zu beleuchten. Produzieren Sie Strom und benötigen diesen nicht, können Sie ihn in das öffentliche Stromnetz einspeisen und erhalten hierfür eine Vergütung vom Energieversorger.

    Die Abwärme des Motors und des Generators werden durch Wärmetauscher an das Heizsystem weitergegeben mit dem Sie das Gebäude beheizen und warmes Wasser erzeugen.

    Da sowohl die Wärme als auch der Strom genutzt werden, wird ein sehr hoher Gesamtwirkungsgrad von über 90% erreicht.


    Die Vorteile

    – Ersparnis durch selbstgenutzten Strom
    Den von Ihrem BHKW produzierten Strom nutzen Sie wenn möglich z.B. um Ihre Maschinen zu betreiben oder die Gewerberäume zu beleuchten. Somit müssen Sie keinen Strom von Ihrem Energieversorger kaufen und sparen satte 16 bis 20 Cent pro kWh

    – Vergütung des eingespeisten Stroms
    Sollten Sie den produzierten Strom z.B. nachts einmal nicht selbst nutzen können wird dieser in das öffentliche Stromnetz eingespeist und vom Energieversorger entsprechend vergütet.

    – Staatlicher Zuschuss für KWK- Strom
    Jede erzeugte Kilowattstunde Strom wird vom Staat bezuschusst.

    – Mineralölsteuer- Erstattung
    Für den in einem BHKW verbrauchten Brennstoff erhalten Sie die Mineralölsteuer zurück.



    Ihr Beitrag zum Umweltschutz

    Jurna Mit Primärenergieeinsparungen von bis zu 25 % und gleichzeitiger CO2-Einsparung von bis zu 60 % im Vergleich zu getrennter Stromerzeugung im Kraftwerk und Wärmeerzeugung im Heizungskessel wird die Umwelt maßgeblich entlastet.

    Wirtschaftlichkeitsberechnung

    Füllen Sie unseren Planungsfragebogen aus und Sie erhalten von uns eine erste Abschätzung der Wirtschaftlichkeit eines BHKWs in Ihrem Gebäude. Mit dieser Berechnung lässt sich auch in etwa eine Aussage darüber machen, wieviel Geld Sie sparen können.